Cyplan® ORC bei Nacht
Cyplan® ORC Anlage
Cyplan® ORC Anlage Groß Gerau

Förderprogramm KfW 295: Energieeffizienz

Zu Beginn des Jahres wurde das KfW Energieeffizienzprogramm „Abwärme- Investitionsschutz (294 und 494)“ verabschiedet und durch das neue KfW Programm „Energieeffizienz in der Wirtschaft (295)“ ersetzt und leicht modifiziert.

Dadurch sind ab sofort auch gewerbliche und kommunale Unternehmen, freiberuflich Tätige antragsberechtigt, unabhängig von ihrer Umsatzgröße. Der Vorteil des neuen Förderprogramms betrifft seit neustem auch Mittelständige Unternehmen, die im Rahmen der „Energieberatung Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI) einen Zuschuss für eine qualifizierte Energieberatung erhalten. Zudem sind die Kosten für die Erstellung eines Energieeinsparungskonzeptes und die begleitende Umsetzung förderfähig durch externe Energieberater. Die Voraussetzung besteht darin, dass die Amortisationszeit des Vorhabens ohne Inanspruchnahme einer Förderung der Maßnahme zur Abwärmenutzung, wie es bei der Organic Rankine Cycle der Fall ist, mehr als zwei Jahre betragen muss. Das Ziel dieses Förderprogramms ist:

Das Förderprodukt Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft-Kredit unterstützt Maßnahmen zur Energieeinsparung und Reduzierung der Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland durch zinsgünstige Kredite der KfW in Verbindung mit attraktiven Tilgungszuschüssen aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. (Gebäude Energieberater, 15.11.18).

Alternativ gibt es einen Investitionszuschuss, wenn die Förderbedingungen erfüllt werden. Im Fall der ORC (Organic Rankine Cycle), dass zum Modul 4 Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen gehört, ist die maximale Förderung 500 EUR pro eingesparter Tonne CO2 und Jahr. Für KMU ist der Betrag auf 700 EUR pro eingesparter Tonne CO2 und Jahr begrenzt. Zu den geförderten Kosten zählen auch Nebenkosten für Planung, Installation, Aufstellung und Montage. Zusammengefasst können die Nebenkosten bis zu 30% der Investitionskosten ausmachen, bei KMU’s sogar 40%.

Zur Verdeutlichung des Bonus hier eine exemplarische Beispielrechnung anhand einer 120 HT KWK:

Install. Leistung: 120 kW
Betriebsstunden: 8000h/a
Stromproduktion: 120kW * 8000h/a = 960.000kWh/a à 960 MWh/a
CO2-Faktor (Strom Inland): 0,537 tCO2 /MWh
Vermiedene Menge CO2: 0,537 tCO2 /MWh * 960 MWh/a = 515,52 tCO2/a
KMU: 700€ / tCO2
nicht KMU: 500€ / tCO2
max. Fördervolumen: 515,52 tCO2 /a * 700€ / tCO2 = 360.864 € (durch CO2 vermieden)
Beispielhafte Projektkosten: 600.000 € (40% à 275.000€) 40% gedeckelt auf CO2-Einsparung

Bei einem Projekt, wie es hier beschrieben steht liegt die 40 % Förderung bei 275.000 €

keyboard_arrow_up